Inhalt

Bekleidung der Männer

Regionale Unterschiede waren auch damals keine Seltenheit. Wir präsentieren hier zwei unterschiedliche Rekonstruktionen von Bekleidung und Ausstattung von Menschen um 700 n.Chr.
Das eine ausgewählte Gräberfeld befindet sich südlich von Nienburg/ Weser auf der Gemeindegrenze zwischen Liebenau und Steyerberg. Das andere für unsere Rekonstruktion herangezogene Gräberfeld Rullstorf liegt im Nordosten von Lüneburg in der Samtgemeinde Scharnebeck.

Darstellung nach Befunden aus dem Körpergrab K15/A4 aus Liebenau

Diese Darstellung wird in 2018 neu aufgebaut.

Seitenanfang


Darstellung nach Befunden aus den Körpergräbern A04 Stelle 2395 (Quadrant BE8e) und A01 Stelle 1198 (Quadrant BE5d) sowie Holzkammergrab 5095 aus Rullstorf

Tunika Leider liegen aus Rullstorf keine Analysen der dort gefundenen Stoffe vor. Daher sind wir bei den Textilien auf Interpretationen angewiesen. Die Interpretation zu dieser Tunika ist hier detailiert beschrieben: Interpretation der Tunika
Trachtbestandteile Die Gürtelschliesse, die dazugehörige Riemenzunge des Leibriemens sowie das Gebrauchsmesser sind 1:1 nach Fundlage aus dem Grab Nr.2395 (A04) gefertigt worden. Siehe Abb. 7 bis 12.
Waffen (Grabbeigabe) Die Lanzenspitze ist typenähnlich der Lanzenspitze aus Grab Nr.2395 (A04). Bei dem Sax sowie den Beschlägen des Waffengurtes handelt es sich um 1:1 Kopien von Befunden aus dem Grab Nr. 1198 (A01). Der Schild ist nach Befunden aus dem Holzkammergrab 5095 gefertigt. Den Werdegang dieser Rekonstruktionen haben wir hier dokumentiert: Rekonstruktion der Waffen


Zu den Details:


Lanzenspitze aus Rullstorf
Abb.13 Lanzenspitze aus der Doppelbestattung A04 des spätsächsischen Gräberfeld Rullstorf.


Literatur- und Quellenangabe:
Brieske, Vera - Schmuck und Trachtbestandteile des Gräberfeldes von Liebenau, Studien zur Sachsenforschung 5.6
Gebers, Wilhelm, Dr. - Auf dem Weg nach Walhall, Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege
Gebers, Wilhelm, Dr./ Freundeskreis für Archäologie in Niedersachsen e.V. (FAN), Die Rullstorfer Altsachsen, CD ROM.
Häßler, Hans-Jürgen, Das sächsische Gräberfeld bei Liebenau Kr. Nienburg (Weser) Teil 3, Studien zur Sachsenforschung 5.2
Häßler, Hans-Jürgen, Ein Gräberfeld erzählt Geschichte, Studien zur Sachsenforschung 5.5
Hornig, Cornelius - Das spätsächsische Gräberfeld von Rullstorf, 1993 Möller- Wiering, Susan, Symbolträger Textil; Textilarchäologische Untersuchungen zum sächsischen Gräberfeld von Liebenau, Kreis Nienburg (Weser), Studien zur Sachsenforschung 5.8.
Museum Nienburg/ Weser, Paläolithikum bis Frühmittelalter, Begleitheft zur Dauerausstellung im Museum Nienburg/ Weser

Bildquellen:
Abb.6: Lucilinburg
Abb.8: Hornig, Cornelius - Das spätsächsische Gräberfeld von Rullstorf, (Tafel 7, 12)
Abb.10: Hornig, Cornelius - Das spätsächsische Gräberfeld von Rullstorf, (Tafel 6, 12)
Abb.12: Hornig, Cornelius – Das spätsächsische Gräberfeld von Rullsdorf, Ldkr. Lüneburg, 1993, (Tafel 6, 13)
Abb.13: Hornig, Cornelius - Das spätsächsische Gräberfeld von Rullstorf, 1993 (Tafel 6, 14)

Seitenanfang